23.08.2016

NEU  *  NEU  *  NEu *  NEU

Achtung!! Neuer Starttermin:  13. September 2016!!

Ab dem 13. September gibt es Rollstuhlbasketball beim Ahrensburger TSV

Immer dienstags von 20:00 bis 22:00 Uhr kann man ab dem 13. September beim Ahrensburger TSV Rollstuhlbasketball spielen.

 

Weitere Informationen finden Sie hier

 

 

23.08.2016
28.07.2016

Im Rahmen des Projekts „Sport für alle - Stormarner Vereine leben inklusiven Sport“ führt Martin Fischer von der Sparte Inline-Skating „Wilde Hummeln“ des TSV Bargteheide ab dem 09. September 2016, freitags um 19 Uhr, in der Sporthalle Dietrich-Bonhoeffer-Schule in Bargteheide einen inklusiven Inliner-Anfängerkurs durch.

Ob groß, ob klein, ob mit oder ohne Einschränkung – ALLEN Anfänger soll das Skaten ermöglicht werden. Dabei werden neben den ersten Schritten auf acht Rollen die Grundtechniken des Skatens und das Bremsen spielerisch in einer Gemeinschaft und als Team aus Groß und Klein vermittelt

Flyer

 

 

 

29.06.2016

 

 

 

26.02.2016

Mit dem Projekt „Sport für alle – Stormarner Vereine leben inklusiven Sport“ will der Kreissportverband Stormarn den gemeinsamen Sport von Menschen mit und ohne Behinderungen ermöglichen. „Es gibt bereits einige Vereine, die gute Sportangebote für das Miteinander von Menschen mit und ohne Behinderung haben, dennoch ist der Anteil von aktiven Sportlern und Sportlerinnen mit Handicap in den Vereinen nach wie vor viel zu gering.

 Mit diesem Projekt wollen wir die Möglichkeit geben,  vorhandene  Sportangebote für Menschen mit  Behinderungen zu öffnen und neue  Angebote zu  konzipieren, um damit die Integration und Inklusion zu    ermöglichen“, erklärt Adelbert Fritz, Vorsitzender des  Kreissportverbandes  Stormarn, KSV-Vorstandsmitglied. Joachim Lehmann, der sich schon  lange mit dem Thema  beim TSV Glinde auseinandersetzt, ergänzt: „Durch  Kooperationen mit Einrichtungen für Menschen mit  Behinderungen können  neue Wege gegangen werden,  um Menschen mit Behinderungen für den  Sport zu  begeistern.“

 Den Vereinen in Stormarn wird mit Markus Kratz zukünftig  ein mobiler  Sportlehrer für den inklusiven Sport zur Seite  gestellt. Gefördert wird das  Projekt durch die Stiftungen  der Sparkasse Holstein. Die Sparkassen-  Stiftung  Stormarn und Sparkassen-Sozialstiftung Stormarn stellen  für die  kommenden drei Jahre insgesamt ein Budget von  über 100.000,- Euro zur  Verfügung. Durch das Budget  werden nicht nur die Personalkosten  abgedeckt, sondern  auch die Anschaffung eines Autos für den Sportlehrer  und  verschiedener Sportmaterialien ermöglicht. Dr. Martin  Lüdiger,  Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Holstein,  betont: „Das Projekt ist von  großer gesellschaftlicher  Relevanz. Bei einem Erfolg können sich  ausgehend vom  Sport für das Zusammenleben von Menschen mit und  ohne Behinderung ganz neue Bedingungen ergeben.“

 

Das Projekt hat nicht nur für den Verein einen Mehrwert, sondern auch für alle Einrichtungen, die sich daran  beteiligen. Durch die organisatorische Unterstützung und wissenschaftliche Begleitung des Institutes für Sportwissenschaft der Universität in Kiel wird dieses Projekt zum Leuchtturmprojekt mit Aufforderungscharakter zum Mit- und Nachmachen für andere Kreise in ganz Deutschland. Der Kreissportverband geht mit diesem Projekt innovative Wege und fördert den inklusiven Gedanken in ganz Stormarn. Dieses entspricht dem Auftrag an den organisierten Sport, Inklusion in den Vereinen und Verbänden umzusetzen. 

 

Interessierte Vereine können sich gerne in der KSV Geschäftsstelle melden!